{{ values }}
Absicherung gegen Inflationsrisiken

Absicherung gegen Inflationsrisiken

Kommentar, 8.April 2022
Die Absicherung von Anlageportfolios gegen das Risiko eines realen Wertverlusts spielte in den letzten zwei Jahrzehnten nur eine untergeordnete Rolle. Tatsächlich schienen in diesem Zusammenhang bis vor nicht allzu langer Zeit die möglichen negativen Effekte einer Deflation, also eines Rückgangs der Verbraucherpreisindizes, die unmittelbar größere Gefahr zu sein. Umso eher dürften angesichts der derzeit auf breiter Front ansteigenden Produzenten- und Konsumentenpreise einige Investoren negativ überrascht worden sein. Tatsächlich haben Ausmaß und Dynamik zum Teil sogar professionelle Anleger auf dem falschen Fuß erwischt, nicht zuletzt aus der lange verfochtenen Sichtweise eines „temporären Charakters“ dieses relativ neuen Phänomens. Verbraucherpreissteigerungen von 7,5 % p.a. in der Eurozone und 7,9 % p.a. in den Vereinigten Staaten im März 2022, Tendenz steigend, dürften jedoch selbst die letzten Zweifler von der Ernsthaftigkeit dieses Themas überzeugt haben.

Finanzmärkte 2022 – Quo vadis?

Finanzmärkte 2022 – Quo vadis?

Kommentar, 30. Dezember 2021
Das Jahr 2021 war in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Jahr: Wichtige westliche Börsenindizes verzeichneten beispiellose Anstiege, Kryptowährungen - eine unter Experten immer noch stark umstrittene Anlageklasse - wiesen eine spektakulär hohe Volatilität auf, und die Rohstoffpreise, allen voran die für Erdgas, vervielfachten sich. Es überrascht daher auch nicht, dass die monatlichen Inflationsraten in den USA, im Vereinigten Königreich und auch in Europa Werte erreichten, die seit Jahrzehnten nicht mehr beobachtet wurden.

All dies geschah vor dem Hintergrund weit verbreiteter Neuinfektionen mit dem Covid-19-Virus, die zu massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens und einer damit verbundenen Verlangsamung der Wirtschaftstätigkeit führten. Dies hatte zumindest in der westlichen Welt zu Beginn des Jahres wenig Raum für Optimismus gelassen. Nur hartgesottene Optimisten hätten erwartet, dass sich die Wirtschaft so bald zum Besseren wenden würde. Doch die massiven staatlichen Stützungsmaßnahmen, im Wesentlichen Kombinationen einer ultralockeren Geldpolitik mit umfangreichen fiskalischen Stimulierungsmaßnahmen, führten zu einer erfolgreichen Stabilisierung der Wirtschaftstätigkeit in den meisten betroffenen Ländern.

Igor Strehl

Igor Strehl

FAME Investments AG unter dem neuen Eigentümer Igor Strehl​

Mit dem erst vor kurzem erfolgten Einstieg von Igor Strehl als Mehrheitseigentümer in die FAME Investments AG soll sich auch deren Portfolio erweitern.
Die private und unabhängige Wertpapierfirma ist auf Anlageberatung, Portfolioverwaltung sowie Investmentfondmanagement spezialisiert und unterstützt als Capital Market Coach Unternehmen beim Börsegang und Anleihelistings. Mit dem Eigentümerwechsel sollen verstärkt Kunden mit Privatvermögen, Family Offices, Banken und Privatstiftungen angesprochen und serviciert werden. PHH Rechtsanwälte wurden beauftragt, alle Aktivitäten rechtlich zu beraten und zu begleiten.​

Nachhaltig investieren

Eine neue Generation von Anlage​

Immer mehr Menschen, vor allem die junge Generation, achten darauf, eine Anlagestrategie zu verfolgen, die nachhaltig und ethisch unbedenklich ist. Durch die seit Jahren stattfindende Null- und Strafzinspolitik ist es unausweichlich, sich mit den vielen Formen des Investments auseinanderzusetzen. Das Sparbuch hat definitiv ausgedient, man muss also mit den richtigen Partnern an der Seite das Beste aus seinem Geld machen.​

Image
Julius-Raab-Platz 4, Top 1, 1010 Vienna